Fr, 20. Oktober 2017

DNA überführte Täter

21.04.2016 11:25

26 Monate Haft für Serieneinbrecher

Zwölfmal schlug ein amtsbekannter Einbrecher auf Tankstellen sowie Autobahn-Raststätten im Burgenland und in Niederösterreich zu. Dabei räumte er in den Büros die Safes aus und entkam jedes Mal, noch ehe die Polizei eintraf. Doch jetzt wurde der Serientäter dank einer DNA-Analyse überführt. Er sitzt in Haft.

Der - vorbestrafte - Italiener dürfte sich auf seinen Beutezügen sehr sicher gefühlt haben. Denn schon seit 2003 war er seinem kriminellen Handwerk nachgegangen. Als Tatorte suchte sich der Südländer stets Raststätten an Autobahnen oder Tankstellen aus. Dort brach der Mann das Büro auf, knackte den Safe und suchte mit dem erbeuteten Bargeld das Weite. Allerdings hinterließ er an fast all seinen "Wirkungsstätten" DNA-Spuren und wurde häufig auch von den Überwachungskameras gefilmt.

"Aufgrund dieser Beweise wurde der Verdächtige europaweit zur Fahndung ausgeschrieben", erklärt ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Eisenstadt. Nach 13 Jahren beendete Justitia nun das kriminelle Treiben - der Berufseinbrecher wurde in der Schweiz verhaftet und ausgeliefert. Jetzt musste sich der Beschuldigte vor dem Landesgericht verantworten. Das Urteil von Richterin Karin Lückl: zwei Jahre und zwei Monate Haft. Der Staatsanwaltschaft ist das zu wenig - sie berief bereits.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).