So, 27. Mai 2018

Wegen Stress?

21.04.2016 07:52

Mäuse im Weltall: Leberschäden nach zwei Wochen

Mäuse weisen einer Studie zufolge schon nach einem zweiwöchigen Aufenthalt im All Leberschäden auf. Dies teilten US-Forscher am Mittwoch mit. Vor der Studie habe es kaum Informationen über die Auswirkungen von Weltraumreisen auf die Leber gegeben, sagte Karen Jonscher von der Universität von Colorado. "Wir wussten, dass Astronauten oft mit Diabetes-ähnlichen Symptomen zurückkehren, die sich aber in der Regel rasch wieder legen", meinte Jonscher.

Die Studie wurde an Mäusen vorgenommen, die 2011 insgesamt 13,5 Tage im Space Shuttle Atlantis verbracht hatten. Bei ihrer Rückkehr stellten die Forscher verstärkte Fetteinlagerungen in der Leber und einen Rückgang des Retinol-Werts, der tierischen Form des Vitamins A, fest. Auch ihre Fähigkeit, Fette aufzuspalten, hatte sich verändert, und sie wiesen Anzeichen einer nicht durch Alkohol bedingten Fettlebererkrankung auf.

Eine mögliche Ursache dafür sei der große Stress durch einen Flug ins Weltall, vermutete Jonscher. Weiteren Aufschluss soll die Untersuchung von Mäusen bringen, die seit dem 10. April zu einem mehrmonatigen Aufenthalt auf der Internationalen Raumstation ISS sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden