Do, 19. Oktober 2017

Schläge und Tritte

20.04.2016 15:54

Tirolerin attackiert bei Grenzkontrolle Polizisten

Eine 34-jährige Tirolerin ist bei Grenzkontrollen in Oberaudorf in Bayern auf Polizisten losgegangen. Die Frau war in Begleitung eines Nigerianers, der nicht über die erforderlichen Grenzübertrittspapiere verfügte, teilte die deutsche Exekutive am Mittwoch mit. Die Beamten mussten schließlich Pfefferspray einsetzen, um sich gegen das Kratzen, Schlagen und Treten der Frau zur Wehr zu setzen.

Die 34-Jährige wurde mit ihrem Pkw in der Nähe des ehemaligen Grenzübergangs Oberaudorf von der Bundespolizei angehalten. Als ihr mitgeteilt wurde, dass sie der Beihilfe zur unerlaubten Einreise verdächtigt werde, versuchte die Tirolerin, sich im Auto einzuschließen und davonzufahren.

Einer der Beamten verhinderte das jedoch, woraufhin die aufgebrachte Frau mit Gewalt auf die Polizisten losging. Nachdem sie mit Handschellen gefesselt worden war, konnte sie zusammen mit ihrem nigerianischen Begleiter in die Dienststelle nach Rosenheim gebracht werden.

Während der 30-jährige Afrikaner wegen unerlaubter Einreise angezeigt werde, ermittle die Bundespolizei gegen die Tirolerin unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung, hieß es. Zwei Bundespolizisten trugen bei der Festnahme mehrere Kratzwunden davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).