Sa, 26. Mai 2018

Wechsel in Ligue1?

20.04.2016 13:46

Cristiano Ronaldo: Treffen mit PSG-Präsident

Paris St. Germain streckt seine Fühler laut einem Bericht von "France Football" nach Cristiano Ronaldo aus. Wie das Fachmagazin (Mittwoch-Ausgabe) vermeldete, hat sich der Star von Real Madrid bereits fünfmal mit PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi getroffen. Zuletzt soll Ronaldo vergangenen Mittwoch einen Tag nach seinem Triplepack im Champions-League-Viertelfinale in Paris vorstellig geworden sein.

Der 31-Jährige soll laut "France Football" über einen Wechsel zum französischen Serienmeister im Sommer nachdenken. Das Magazin listete dabei auf, in welchem Hotel sich der Portugiese mit Al-Khelaifi getroffen habe.

Bei PSG läuft der Vertrag des schwedischen Angreifers Zlatan Ibrahimovic mit Saisonende aus. Der Klub aus der Hauptstadt soll auf der Suche nach einem neuen Superstar für sein Ensemble sein. Ronaldo hat bei Real noch einen bis 2018 laufenden Kontrakt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden