Sa, 18. November 2017

Torlinientechnik

19.04.2016 16:33

Hawk Eye kommt bei der EURO 2016 zum Einsatz

Die UEFA hat das Hawk Eye als Anbieter für die Torlinientechnik bei der EM in Frankreich ausgewählt. Wie die Europäische Fußball-Union am Dienstag mitteilte, werden alle zehn EM-Stadien mit der Technik ausgestattet. Das UEFA-Exekutivkomitee hatte erst im Jänner beschlossen, dass die technische Hilfe für Referees bei der Torentscheidung bei der EURO (10. Juni bis 10. Juli) zum Einsatz kommen soll.

Sieben Kameras werden zur Beobachtung jeder Torlinie installiert. Der Schiedsrichter bekommt ein Signal auf seine Armbanduhr, ob der Ball im Tor ist. Die UEFA hatte sich unter der Führung ihres derzeit gesperrten Präsidenten Michel Platini lange gegen die Torlinientechnik gesträubt und stattdessen auf Torlinienrichter gesetzt, die das Geschehen im Strafraum beobachten. Diese wird es weiterhin geben.

Hawk Eye soll ab der kommenden Saison auch in der Champions League eingesetzt werden. Über die Nutzung in der Europa League ab der übernächsten Saison soll erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden