Di, 21. November 2017

Übler Rock-Fauxpas

19.04.2016 16:16

TV-Moderator erkennt Metallica-Chef Hetfield nicht

Als Moderator der Sendung "Dirty Jobs" muss Mike Rowe natürlich kein Experte für Rock oder Heavy Metal sein. Auf seiner Facebook-Seite erklärte er nun jedenfalls, wie er die unterschiedlichen Mitglieder von Metallica verwechselte...

Begonnen hat die humorige Geschichte demnach, als Rowe in einem Lokal in El Fresco speiste und etwas trank - und plötzlich ein tätowierter Hüne mit Sonnenbrille zu ihm kam. Der folgende Dialog sah etwa folgendermaßen aus:

Rowe: Was machst du hier eigentlich?
Hetfield: Ich spiele in einer lokalen Band von hier.

Rowe: Cool! Ich mag Bands von hier. Welche Art von Musik?
Hetfield: Rock 'n' Roll.

Rowe: Fein. Wie nennt ihr euch?
Hetfield: Metallica.

Rowe: Oh mein Gott. Na klar. Du bist Lars Ulrich! Verzeih mir. Ich habe gehört, dass du hier irgendwo wohnst. Was für eine Ehre, dich kennenzulernen.
Hetfield: Eigentlich ist mein Name James, James Hetfield.

Das wirklich Kuriose an der Geschichte? Rowe hört Metallica, wenn er trainiert, bezeichnet sich also durchaus als Fan der Band.

Den kompletten Dialog aus der Sicht des TV-Moderators können Sie hier nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden