So, 22. Oktober 2017

In Wien 15

19.04.2016 10:05

Entenmutter und 13 Eier aus Innenhof evakuiert

Mitarbeiter der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" wurden am Montag auf eine Entenmutter aufmerksam gemacht, die in einem Innenhof im 15. Wiener Gemeindebezirk hinter Transportpaletten ihre 13 Eier bebrütete. Da es weit und breit kein Gewässer gibt, zu dem das Tier die Jungen nach dem Schlupf sicher führen kann, beschlossen die Tierschützer einen Transfer in die Eulen- und Greifvogelstation (EGS) in Haringsee.

EGS-Tierpfleger Stefan Knöpfer kam, um die Ente vorsichtig in eine Transportbox zu heben und gemeinsam mit ihren Eiern nach Haringsee zu bringen. "Wir versuchen, ihr eine ruhige Voliere anzubieten und hoffen, dass sie dort weiterbrütet", so Knöpfer.

Brütende Enten haben in der Stadt oft Probleme
Gerade erst vor kurzem kamen 13 Stockentenküken in die EGS, die in Wien auf einem Balkon geschlüpft waren und deren Mutter floh, nachdem der Balkonbesitzer die Entenfamilie in den Hof verfrachtete. In der Stadt treten leider häufig Probleme nach dem Schlupf der Küken auf. Als Nestflüchter folgen sie der Mutter zum nächsten Gewässer.

Menschliche Hilfe teilweise erforderlich
Unter natürlichen Umständen ist das meist nahe dem Brutplatz, wobei selbst erhebliche Höhendifferenzen von den Küken problemlos überwunden werden können. Auch im urbanen Bereich versucht die Entenmutter ihre Kinderschar zum nächsten Parkteich zu führen, mitunter begleitet von zivilen Tierfreunden, freundlichen Polizisten oder der Feuerwehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).