Di, 21. November 2017

Auf neuen Wegen

19.04.2016 09:20

Jürgen Melzer gibt Comeback als Fußballer

Tennis-Star Jürgen Melzer geht fremd: Der 34-jährige Niederösterreicher tauscht sein Tennis-Racket gegen Fußballschuhe. Am Samstag könnte die ehemalige Nummer acht der Welt für ATSV Deutsch-Wagram in der 1. Klasse in Niederösterreich gegen Ladendorf auflaufen.

Seit mehreren Wochen trainiert Jürgen Melzer in Deutsch-Wagram mit. Bereits in der Jugend hat er für seine Heimatgemeinde gekickt. "Weil ich noch nicht wirklich Tennis spielen kann, habe ich mich mit meinen Trainern zusammengesetzt, welche Alternativen es gibt, damit wir ein bisschen höhere Pulswerte zusammenbringen als beim Radfahren. Da alle wissen, dass ich sehr gerne Fußball spiele, sind wir darauf gekommen. Ich habe dann in Deutsch-Wagram gefragt, ob ich einfach mittrainieren kann."

Am Samstag kämpfen die Deutsch-Wagramer gegen Ladendorf um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Melzer könnte dabei in der Schlussphase auflaufen. "Ein ganzes Match werde ich sicher nicht spielen", sagte er.

Lange Pause nach Schulter-OP
Seit August 2015 hat der Niederösterreicher aufgrund einer Schulterverletzung kein Tennismatch mehr absolviert. Der Fußball ist für ihn eine willkommene Abwechslung zur eintönigen Rehabilitation. Im Mittelfeld fühle er sich am wohlsten: "In den ersten paar Trainings hat es schon gedauert, bis ich wieder Bälle annehmen und weiterspielen konnte. Da funktionieren noch immer einige Dinge nicht so gut, wie man sich das im Kopf vorstellt. Aber es wird immer besser", betont Melzer.

Es soll auch nicht sein letzter Auftritt am Fußballplatz seiner Heimatgemeinde bleiben: "Ich kann ich mir sehr, sehr gut vorstellen, dass ich nach meiner Tennis-Karriere vielleicht noch eine Saison spiele. Das war immer eine sehr große Leidenschaft von mir und macht mir riesig Spaß. Hoffentlich lässt der Körper das zu."

Aus dem Archiv: Im Video spricht Jürgen Melzer mit "Krone"-Online-Sportchef Max Mahdalik über seine Verletzungspause und seine Zukunftspläne!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden