Sa, 25. November 2017

Vijay Mallya

18.04.2016 16:21

Haftbefehl gegen Force-India-Teamchef ausgestellt

Force-India-Teamchef Vijay Mallya droht in seiner Heimat eine Haftstrafe. Ein indisches Gericht in Mumbai, das sich mit Geldwäsche befasst, stellte den Haftbefehl gegen den 60-Jährigen am Montag aus. Das bestätigte ein Sprecher der Vollstreckungsbehörde, die den Antrag dafür gestellt hatte.

Der indische Staatsbürger Mallya befindet sich vermutlich seit mehreren Wochen in Großbritannien, obwohl indische Banken seine Rückkehr ins Land verlangen. Der Unternehmer soll mit den Kreditinstituten über die Rückzahlung seiner Schulden von insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro verhandeln, die nach der Pleite seiner Fluggesellschaft Kingfisher im Jahr 2012 noch ausstehen.

Der Haftbefehl verlangt, dass Mallya persönlich vor der Vollstreckungsbehörde erscheint. Er soll den Verbleib von umgerechnet rund 120 Millionen Euro erklären, die er im Zuge der Pleite seiner Fluggesellschaft außer Landes geschafft haben soll.

Für den Formel-1-Rennstall Force India würde eine Verhaftung Mallyas bedeuten, dass beide Mehrheitseigner nicht mehr auf freiem Fuß sind. Der Inder Subrata Roy, der ebenso wie Mallya 42,5 Prozent am Team hält, sitzt bereits seit zwei Jahren in einem indischen Gefängnis. Dem 67-Jährigen wird vorgeworfen, Investorengelder in Milliardenhöhe veruntreut zu haben. Mallya und Roy bestreiten die Vorwürfe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden