Sa, 17. Februar 2018

Ran ans Seil!

25.04.2016 10:29

Fit werden mit Seilspringen

Wer als Kind verrückt nach Seilspringen war, sollte sein altes Springseil auch heute öfter wieder hervorkramen. Es hat nämlich einen Grund, warum auch Stars wie etwa Popdiva Beyonce auf dieses Work-out schwören: Seilspringen ist nicht nur abwechslungsreich, sondern lässt Fett schmelzen und stärkt gleichzeitig die Muskeln. Also, worauf warten Sie noch?

In der Kindheit haben wir viel Spaß am Seilspringen gehabt. Warum nicht auch als Erwachsener? Denn Seilspringen eignet sich als tolle Alternative zu Joggen und avanciert langsam, aber stetig zum neuen Trend unter Fitnessexperten und Stars. Warum? Das verraten wir hier!

Seilspringen so effektiv wie Joggen
Fünf Minuten schnelles Seilspringen sind genauso effektiv wie eine Strecke von einem bis eineinhalb Kilometern Länge zu joggen - und ist dazu auch eine gute Schlechtwetter-Alternative!

Seilspringen für jedes Fitnesslevel
Sie sind ein echter Fitnessfan oder doch eher ein Couchpotatoe? Egal! Denn Seilspringen bringt sie immer an Ihre Grenzen. Wer Seilspringen erst für sich entdeckt hat, fängt am besten mit fünf Minuten an und steigert sich von Mal zu Mal um je zwei Minuten. Oder Sie versuchen einfach, in derselben Zeit jedes Mal mehr Sprünge zu schaffen.

Seilspringen treibt zur Bestform
Die perfekte Kombination aus Cardio- und Krafttraining lässt Sie zu Höchstform auflaufen. Anstatt zwischen den Sets aus Kraftübungen zu pausieren, einfach mal Seilspringen. Dadurch bleibt der Puls in der Höhe und Sie verbrennen nicht nur Fett, sondern bauen auch Muskeln auf. Einfach perfekt!

Seilspringen ist vielseitig
Ein Springseil ist verhältnismäßig handlich, aber birgt viele Möglichkeiten, um alle Partien des Körpers zu trainieren. Wer etwa seine Oberschenkel fit bekommen möchte, der macht "Lunge Jumps" oder "Squat Jumps", also entweder große Schritte übers Seil oder geht nach dem Sprung etwas in die Knie. Für den Bauch ideal sind jene Sprünge, bei denen man die Knie so weit wie möglich zum Oberkörper hochzieht. Straffe Arme gibt's bei "Doppeldurchschlag" - dabei wird das Seil zweimal bei einem Sprung durchgezogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden