Mo, 11. Dezember 2017

Geldsorgen

18.04.2016 12:22

David Hasselhoff will Ex-Frau den Unterhalt kürzen

David Hasselhoff kann sich die Rente nicht leisten. Der 63-Jährige hat nun bei Gericht Dokumente eingereicht, um den Ehegattenunterhalt für seine Ex-Ehefrau Pamela Bach zu kürzen.

Seit fast zehn Jahren zahlt der "Baywatch"-Star, der auch im neuen Film mit dabei ist, monatlich 18.000 Euro an sie. Bei dem zuständigen Richter beschwerte sich der Schauspieler, dass sie sich nicht einmal bemühe, unabhängig zu werden. Er sei der Meinung, dass Bach eine talentierte Schauspielerin und Produzentin sei und deshalb leicht einen Job bekommen würde.

Desweiteren erzählte er, dass er langsam in das Alter komme, wo sich der Ruhestand anbahne, aber das nicht mit einer gigantischen monatlichen Alimente-Zahlung funktioniere, so "TMZ". Der Sänger plündere sein Ruhestandskonto, weil sein monatliches Brutto-Einkommen von 99.000 Euro nicht ausreiche, um seine eigenen Ausgaben sowie den Unterhalt seiner Ex-Gattin zu decken.

David Hasselhoff war bereits zweimal verheiratet. Seine Ehe mit der Schauspielerin Catherine Hickland scheiterte 1989 nach fünf Jahren. Im selben Jahr heiratete er Pamela Bach, mit der er zwei Töchter hat. Seit 2006 ist die Ehe geschieden. Seit 2011 ist er mit der 33-jährgen Hayley Roberts liiert. Die beiden haben sich bei Dreharbeiten zu "Britain's Got Talent" kennen gelernt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden