Mi, 18. Oktober 2017

Tragödie in Indien

18.04.2016 10:30

Bus mit Opernensemble abgestürzt: 27 Tote

In Indien ist ein Bus mit dem Ensemble einer Oper schwer verunglückt. Mindestens 27 Insassen, darunter auch ein Kind, kamen laut den Behörden ums Leben, als das Fahrzeug am Sonntagabend im östlichen Bundesstaat Odisha in einer scharfen Kurve von der Fahrbahn abkam und in eine Schlucht stürzte.

Der Bus mit rund 40 Ensemblemitgliedern an Bord sei auf dem Rückweg von einem Auftritt in der Stadt Deogarh etwa 80 Meter in die Tiefe gefallen, sagte eine Polizeisprecherin. Elf weitere Insassen seien teils lebensgefährlich verletzt worden. Das unwegsame Gelände und der dichte Wald erschwerten die Rettungsarbeiten, die Bergungskräfte konnten die Verletzten nur mittels Seilen aus der Schlucht holen.

Ermittlungen sollen nun die genaue Unglücksursache klären. Alles deute jedoch darauf hin, dass der Fahrer des Mietbusses die Kurve zu schnell genommen habe, sagte die Sprecherin.

Mehr als 200.000 Tote pro Jahr auf Indiens Straßen
In Indien ereignen sich häufig tödliche Verkehrsunfälle. Laut der Weltgesundheitsorganisation sterben auf dem Subkontinent jedes Jahr mehr als 200.000 Menschen im Straßenverkehr. Erst im Februar waren im Westen Indiens 40 Menschen ums Leben gekommen, als ein Bus von einer Brücke abkam und in einen Fluss stürzte. Im Oktober starben im Süden des Landes 15 Mitglieder einer Hochzeitsgesellschaft, als ihr Fahrzeug mit einem Bus zusammenstieß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).