Di, 24. Oktober 2017

"Smarttress"

18.04.2016 09:34

Smarte Matratze verrät, wenn der Partner fremdgeht

Fremdgehen dürfte künftig schwerer werden. Verantwortlich dafür zeichnet die smarte Matratze des spanischen Herstellers Durmet mit eingebautem "Liebhaber-Erkennungssystem", das "verdächtige Aktivitäten" per App meldet.

24 in die Matratze eingearbeitete und somit von außen nicht sichtbare Ultraschall-Sensoren melden, "wenn jemand Ihr Bett auf fragwürdige Art nutzt", erklärt der Hersteller die Funktionsweise seiner "Smarttress" genannten Innovation. Die umgerechnet rund 1500 Euro teure smarte Matratze erkennt demnach nicht nur, wie eine Person auf ihr liegt, sondern auch, ob noch eine andere Person daneben liegt und überträgt die Daten in Echtzeit an eine App.

"Die einzige Matratze, die Ihnen 24 Stunden Erholung bietet. Komfortabel in der Nacht, beruhigend am Tag", preist der Hersteller in einem Werbevideo seine Anti-Fremdgeh-Matratze an. "Wenn Ihr Partner schon nicht treu ist, Ihre Matratze ist es."

Die Idee zur Matratze kam Durmet übrigens aufgrund einer Studie, der zufolge Spanien das Land in Europa mit dem höchsten Anteil an Fremdgehern sein soll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).