Sa, 16. Dezember 2017

Georgiritte:

17.04.2016 19:07

Gedenken und Dank hoch zu Ross

Mehr als 15.000 Pferde leben in Oberösterreich, noch weit mehr Reiter sind gerne hoch zu Ross unterwegs. Da ist es angebracht, den Schutzherren der Reiter jedes Jahr bei den Georgiritten für ein unfallfreies Jahr zu danken und um ein weiteres gutes Jahr für Ross und Reiter zu bitten. Schon jetzt, einige Tage vor dem Ehrentag des Heiligen Georg fanden schon die ersten Messen und Ritte statt!

Seinen Ehrentag feiert der Heilige Georg als Schutzpatron der Reiter und als einer der 14 Nothelfer zwar erst am 24. April, doch einige Georgiritte fanden in Oberösterreich bereits am gestrigen Sonntag statt, so wie in Bad Wimsbach-Neydharting, wo etwa 60 Reiter und Gespannfahrer beim Festzug von der Filialkirche Wim zur Georgikirche in Kösslwang mit dabei waren. Feuerwehr, Goldhaubenfrauen, Musikkapelle, Pfarrer, Gemeindevertretung und Vereine begleiteten sie.
Neben dem Umzug und der feierlichen Messe war natürlich die Segnung der Pferde und auch eines Esels ein besonderer Höhepunkt. Weitere Georgiritte fanden in Ampflwang und natürlich auch in St. Georgen im Attergau statt.
Die alljährlichen Georgi- und Leonhardiritte – weitere folgen noch – sind in Oberösterreich ein besonders lebendiges und sehr beliebtes Brauchtum.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden