Sa, 25. November 2017

Old-Firm-Thriller

17.04.2016 18:53

Sieg gegen Celtic! Glasgow Rangers im Cupfinale

Die Glasgow Rangers sind am Sonntag mit einem 5:4-Sieg nach Elfmeterschießen im Old Firm gegen Celtic Glasgow überraschend ins Finale des schottischen Fußballcups eingezogen. Der Zweitliga-Spitzenreiter trifft nach dem Halbfinal-Erfolg im Glasgower Hampden Park im Endspiel am 21. Mai auf Hibernian Edinburgh, die sich am Samstag gegen Dundee United mit 4:2 nach Elfmeterschießen durchsetzen konnten.

Nach dem 1:1 in der regulären Spielzeit durch Tore von Rangers-Routinier Kenny Miller (16. Minute) und Erik Sviatchenko (50.) brachte Barrie McKay (96.) die Rangers in der Verlängerung wieder in Führung. Tom Rogic markierte in der 106. Minute den 2:2-Ausgleich. Im Elfmeterschießen verfügte der schottische Rekordmeister über die besseren Nerven. Während zwei Rangers-Schützen verschossen, verwandelten drei Celtic-Profis ihren Versuch nicht.

In der kommenden Saison wird das Old-Firm-Derby auch wieder in der schottischen Premiership stattfinden. Nach dem Zwangsabstieg 2012 stehen die Rangers bereits seit knapp zehn Tagen als Aufsteiger in die höchste Spielklasse fest.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden