Mo, 21. Mai 2018

Mehrere Brände

17.04.2016 17:07

Auf Einsatzübung folgte für Feuerwehr Ernstfall

Ruhige Wochenenden sind für die steirischen Feuerwehren leider eine Seltenheit. So war es auch zuletzt, denn in der Nacht auf Sonntag brach im obersteirischen Kraubath auf einem Firmengelände ein Feuer aus. In Anger, Ortsteil Baierdorf, und in Empersdorf kam es zu Waldbränden. Insgesamt waren 134 Mann im Einsatz.

Unter der Annahme, ein Bauernhaus würde in Flammen stehen, übten am Samstag in Kaisersberg vier Feuerwehren den Ernstfall. "Fünf Stunden hat die Übung gedauert, um 15 Uhr wurde sie besprochen - und knapp neun Stunden danach ist in der Nachbargemeinde Kraubath der Ernstfall eingetreten", berichtet Bernd Srohhäussl vom Bereichsfeuerwehrverband Leoben.

Auf dem Gelände einer in Bahnhofsnähe gelegenen Firma geriet im Bereich des Müll- und Containerabstellplatzes das Flugdach einer 180 Quadratmeter großen Halle in Brand. Der Löscheinsatz endete um 3.30 Uhr; verletzt wurde niemand.

Dampflok wohl für Brand verantwortlich
Vermutlich heiße Asche aus einer vorbeifahrenden Lokomotive löste Samstagabend in Anger in unmittelbarer Nähe der Feistritztalbahnstrecke einen Waldbrand aus. Er wurde rasch gelöscht. Einen Großeinsatz für 120 Mann gab es am Sonntag in Empersdorf. Dort standen 5000 Quadratmeter Wald in Flammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden