Do, 19. Oktober 2017

"Sehr zufrieden"

16.04.2016 09:38

Asylwerber als Schülerlotsen für Kinder in OÖ

Seit mehr als einem Monat lotsen zwölf Asylwerber die Schulkinder in Oberösterreich sicher über die Straßen zum Unterricht. Wie dieses großartige Integrationsprojekt bei der Bevölkerung in Ebensee aufgenommen wird und wie sich die neuen Schulweg-Aufpasser bei ihrer Arbeit machen, das erzählt Erna Langer von der Plattform "Leben in Ebensee".

"Krone": Am 14. März traten die Asylwerber ihren neuen Job an. Wie sieht Ihre Bilanz aus?
Erna Langer: Alle sind sehr zufrieden und es gab bisher auch noch keinerlei Probleme. Es machen alle begeistert mit.

"Krone": Die Lotsen wurden dafür auch genau geschult.
Langer: Es gab eine sehr eingehende Ausbildung in Theorie und Praxis durch die Polizei und den Verkehrserzieher Reinhard Held, der in Laakirchen ein solches Projekt ja schon gemacht hat. Zudem wurde das Projekt auch in der Schule vorgestellt.

"Krone": Was sagten da die Kinder?
Langer: Die Buben und Mädchen haben da die neuen Schülerlotsen kennengelernt. Das ist auch sehr gut gelaufen.

"Krone": Woher kommt die Ausrüstung für die Aufpasser?
Langer: Die wurde uns von der Polizei zur Verfügung gestellt.

"Krone": Die Dienste müssen vermutlich genau geregelt sein.
Langer: Natürlich. Da kommen alle zusammen, dabei wird der Wochenplan gemacht.

"Krone": Falls jemand krank wird?
Langer: Da gibt es keinerlei Probleme, es wird auch für jeden Tag ein Ersatzmann organisiert, wenn einer ausfällt.

"Krone": Wie sehen die Asylwerber ihre neue Tätigkeit?
Langer: Die neue Arbeit hebt nicht zuletzt ihr Selbstwertgefühl. Und sie sind sich auch ihrer großen Verantwortung bewusst. Man merkt, dass ihnen die Sicherheit der Kinder total wichtig ist.

"Krone": Wie sieht die Zukunft des Projekts eigentlich aus?
Langer: Es ist bis Schulschluss geplant. Dann wird man sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).