Mo, 21. Mai 2018

Reise geht weiter

15.04.2016 22:10

Austria-Salzburg-Spiel gegen LASK in St. Pölten

Das Risiko-Heimspiel von Austria Salzburg in der 33. Runde der Ersten Liga am 10. Mai gegen den Titelkandidaten LASK wird in der NV-Arena in St. Pölten ausgetragen. Das bestätigte Austria-Salzburg-Obmann Fredy Scheucher am Freitag in der Pause des Ligaspiels gegen die St. Pöltner dem TV-Sender "Sky".

Das eigene Stadion der nach ihrer Insolvenz als Fixabsteiger aus der zweithöchsten Spielklasse feststehenden Austria in Salzburg-Maxglan ist für Risikospiele nicht geeignet. Zuletzt waren die Salzburger daher bereits auf den FAC-Platz nach Wien ausgewichen. Weiteren Spielen hat die Wiener Politik nach Anrainer-Beschwerden einen Riegel vorgeschoben.

Nun springt St. Pölten ein. Kurioserweise tritt der LASK damit binnen weniger Tage zweimal in der niederösterreichischen Landeshauptstadt an - am 10. Mai gegen Salzburg und drei Tage später im großen, im Kampf um den Aufstieg möglicherweise entscheidenden Schlager beim Titelrivalen SKN St. Pölten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden