Sa, 18. November 2017

Eishockey-Pleite

15.04.2016 20:41

Österreich unterliegt Ungarn im 1. WM-Test mit 0:4

Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft ist im ersten der drei letzten Vorbereitungsspiele auf die B-WM gegen Ungarn auswärts 0:4 (0:3, 0:1, 0:0) untergegangen. Das rot-weiß-rote Team erhält gegen die A-Nation bereits am Samstag in Wien Gelegenheit zur Revanche. Dabei wird auch wieder der am Freitag noch fehlende Teamchef Daniel Ratushny an der Bande stehen.

Im ersten Duell vertraten seine Assistenten Dieter Kalt und Christoph Brandner den Salzburg-Meistermacher. Sie sahen, wie ihre Truppe bereits im ersten Drittel mit drei Toren in Rückstand geriet.

Im Mittelabschnitt legten die Magyaren zum 4:0 nach. Den fehleranfälligen Österreichern gelang auch in weiterer Folge nicht einmal der Ehrentreffer.

Vor der WM in Kattowitz (23. - 29. April) trifft Österreich am Montag in Wien auch noch auf Italien. In dieser Partie werden auch die Teamspieler von Meister Salzburg zum Einsatz kommen. Danach wird der 22-Mann-WM-Kader nominiert.

Das Ergebnis:
Ungarn - Österreich 4:0 (3:0, 1:0, 0:0)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden