Sa, 24. Februar 2018

Mit Unterschriften

15.04.2016 16:46

Bürger kämpfen für ihr Postamt

Aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen werden soll - wie berichtet - das Postamt in Horitschon. Gemeinde und Bürger wollen das verhindern. Der Ortschef schickte jetzt eine Stellungnahme an die Aufsichtsbehörden und weist auf die Bedeutung der Filiale hin.

"Im Einzugsgebiet unserer Poststelle leben 15.000 Menschen. Die nächste Filiale ist etwa 15 Kilometer entfernt", ärgert sich SP-Bürgermeister Peter Heger über die Schließungspläne des Managements. "Außerdem geht es nicht nur um die Post, wir würden auch die Bawag verlieren. Gerade für ältere Einwohner wäre das ein schwerer Schlag."

In einer ausführlichen Stellungnahme an die Regulierungsbehörde weisen daher die Gemeindevertreter darauf hin, dass "ein Erhalt dieses Standortes unbedingt notwendig" sei. Denn diese Aufsichtsinstanz muss der Sperre erst noch zustimmen. Zusätzlich wurden im Ort Unterschriftenlisten gegen die Schließung aufgelegt. Nur in der betroffenen Filiale selbst nicht. Heger: "Das wurde uns verboten "

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden