Di, 17. Oktober 2017

Es geht um die Macht

16.04.2016 09:17

Diese Netflix-Serien aus Europa starten in Kürze

Online-Riese Netflix bastelt fleißig weiter an selbst produziertem Programm - seit Neuestem auch speziell in und für Europa. Gleich drei neue europäische Serien starten in Kürze weltweit - mit dabei ist unter anderem Gerard Depardieu.

"Marseille", ab 5. Mai
Als erste der neuen Serien startet am 5. Mai "Marseille", das als europäisches "House of Cards" gehandelt wird. In dem Politdrama ist Schauspiel-Schwergewicht Gerard Depardieu als Robert Taro zu sehen, der seit 25 Jahren Bürgermeister der titelgebenden Stadt ist. Nun aber wird er von seinem ehemaligen Protegé Lucas Barres (Benoit Magimel) bedroht, der ihm mit schmutzigen Tricks seinen Posten abjagen will. Auch Taros Familie ist nicht sicher, denn Barres schreckt selbst vor brutaler Gewalt nicht zurück.

"The Crown", ab 4. November
Um Macht geht es auch in der Serie "The Crown", die sich um die frühen Jahre der britischen Königin Elizabeth II. (Claire Foy) dreht. Mit nur 25 Jahren kommt sie auf den Thron und muss sich gegen allerlei berufliche wie private Widerstände in ihrer neuen Rolle behaupten. Auch mit dem legendären Premier Winston Churchill muss sie sich arrangieren. Die bisher teuerste Eigenproduktion von Netflix soll die Geschichte der Königin beginnend 1947 bis in die Gegenwart erzählen.

"Dark", ab 2018
Noch keinen konkreten Starttermin außer das Jahr 2018 nennt Netflix für seine erste deutsche Produktion, auch Fotos und einen Trailer sucht man bisher vergebens. Fest steht: Die Mystery-Serie "Dark" dreht sich um vier Familien in einer typischen deutschen Kleinstadt. Als plötzlich zwei Kinder verschwinden, brechen dunkle Geheimnisse auf.

Weitere Netflix-Starts in Kürze
Natürlich konzentriert sich Netflix aber nicht nur auf Europa, sondern produziert in aller Welt munter weiter seine eigenen Serien und Filme. So wurde etwa die zweite Staffel des Historien-Abenteuers "Marco Polo" für 1. Juli angekündigt, jene von "Bloodline" startet am 27. Mai. Ab 15. Juli geht es mit Wynona Ryder in "Stranger Things" unheimlich zu: In der Mystery-Serie, die in den 1980ern angesiedelt ist, verschwindet ein Bub spurlos.

Einer der kommenden Filme ist die Komödie "Special Correspondents", die ab 29. April zu sehen ist. Darin machen Ricky Gervais und Eric Bana die Welt glauben, sie seien als Journalisten in Ecuador. Als sie plötzlich als vermisst gelten, müssen die zwei Betrüger tatsächlich nach Ecuador reisen, um nicht aufzufliegen. Doch das macht das Chaos nur noch größer. Mit dabei sind weitere bekannte Gesichter wie Vera Farmiga, America Ferrera und Benjamin Bratt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden