Sa, 24. Februar 2018

Versuchter Mord

15.04.2016 11:00

D: Haftbefehl gegen 15-jährige IS-Sympathisantin

Gegen eine 15-jährige mutmaßliche Islamistin aus Deutschland ist am Freitag Haftbefehl erlassen worden. Safia S. hatte einen Polizisten mit einem Messer schwer verletzt. Ihr werden versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Sie wollte sich dem Islamischen Staat in Syrien anschließen.

Wie die Bundesanwaltschaft mitteilte, hatte die 15-Jährige Ende Februar bei einer Personenkontrolle am Hauptbahnhof Hannover einen Polizeibeamten angegriffen. Der Polizist soll dabei eine "lebensbedrohliche Stichwunde" erlitten haben und musste operiert werden. Safia S. wird zur Last gelegt, bei der Kontrolle versucht zu haben, "einen Beamten der Bundespolizei als Repräsentanten der von ihr verhassten Bundesrepublik zu töten".

Seit November Kontakt zum IS
Nach den bisherigen Ermittlungen habe sie sich spätestens im November 2015 das "radikaldschihadistische Gedankengut" des IS zu eigen gemacht und über einen Onlinebotschaftendienst auch Kontakt zu einem IS-Kämpfer in Syrien gehabt, erklärte die zuständige Behörde. Im Jänner flog sie demnach in die Türkei, um sich in Syrien der Dschihadistenmiliz anzuschließen. Sie wurde jedoch von ihrer Mutter vorher nach Deutschland zurückgeholt.

"Märtyreroperation": Polizist in Hals gestochen
Doch Safia S. hatte sich nach Erkenntnissen der Ermittler noch in Istanbul von IS-Mitgliedern überzeugen lassen, in Deutschland eine "Märtyreroperation" vorzunehmen. Mit einem Gemüse- und Steakmesser bewaffnet ging sie deshalb Ende Februar in Hannover zum Hauptbahnhof. Dort habe sie dann bei der Personenkontrolle für den Beamten "völlig unerwartet" das Gemüsemesser gezogen und ihm damit in den Hals gestochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden