Mo, 20. November 2017

Unfall auf A9

15.04.2016 09:35

29-Jähriger kracht mit Auto in Leitschiene

Schwerer Verkehrsunfall am Donnerstagabend auf der A9 bei Trieben in der Steiermark: Beim Auffahren auf die Autobahn übersah ein 29-Jähriger beim Wechseln des Fahrstreifens einen herankommenden Pkw, verriss daraufhin das Lenkrad und krachte mit dem Auto gegen die Leitschiene. Der Lenker, ein Bosnier, wurde schwerst verletzt.

Zum folgenschweren Unfall kam es gegen 20.30 Uhr. Der 29-Jährige rammte die Leitschiene mit voller Wucht und dürfte laut Angaben der Feuerwehr Trieben dabei aus dem Fahrzeug geschleudert worden sein. Der Bosnier kam mit schwersten Verletzungen auf der Fahrbahn zu liegen.

Beim Eintreffen am Unfallort bot sich den Helfern ein regelrechtes Schlachtfeld. Der völlig zerstörte Wagen war mehrere Meter weiter führerlos auf dem ersten Fahrstreifen zu stehen gekommen, Trümmer lagen über die gesamte Fahrbahn verstreut. Sogar der Motor war bei dem Horror-Crash aus dem Pkw herausgerissen worden, die Helfer entdeckten ihn schließlich zwischen den Streben der Leitschiene.

Das 29-jährige Opfer wurde erstversorgt und im Anschluss ins LKH Rottenmann eingeliefert. Für die Dauer der Aufräum- und Bergungsarbeiten war die Autobahn in Fahrtrichtung Linz für den Verkehr komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden