Do, 23. November 2017

Nur der Sieg zählt

17.04.2016 06:00

Das Geheimnis hinter den Trumps

Willkommen bei den Trumps! Anlässlich seines Wahlkampfes in den USA hat Donald Trump seine Familie um sich versammelt und zum Fotoshooting ins über und über mit Gold verzierte Penthouse seines Trump Towers geladen. Doch bei dem Immobilienmagnaten, der US-Präsident werden möchte, und seinen Liebsten ticken die Uhren etwas anders. Gefühle spielen da nur eine zweitrangige Rolle. Wir lüften das Geheimnis hinter den Trumps.

Sie ist wohl das Heißeste, das der US-Wahlkampf zu bieten hat: Melania Trump, die um 24 Jahre jüngere Ehefrau von Donald und Model.

Doch schaut man sich die Wahlkampfbilder der beiden an, wird schnell eines klar: Ehrliche Nähe sucht man zwischen dem milliardenschweren Immobilienmogul und seiner schönen Ehefrau vergebens. Kein Wunder, dass Melania einmal verriet, dass "getrennte Badezimmer" das Geheimnis hinter der Ehe mit dem 69-Jährigen sei.

Was die beiden jedoch eint, ist der eiserne Wille, das zu erreichen, was man sich vornimmt: gut heiraten etwa, oder als nächster Präsident ins Weiße Haus einziehen.

Weil das Präsidentenamt Trumps neuestes Ziel ist, ist dem Mann mit der auffälligen Frisur auf dem Weg dorthin (fast) jedes Mittel recht. Und was macht für ein künftiges Staatsoberhaupt einen besseren Eindruck, als sich als Familienmensch zu präsentieren?

Kein Wunder, dass seit Beginn des Wahlkampfes nahezu kein Tag vergeht, an dem nicht eines der Kinder vor die Kamera tritt und erzählt, wie perfekt der Vater für das Amt des einflussreichsten Mannes in den USA geeignet sei.

Vor allem Tochter Ivanka und die Söhne Eric und Donald jr., die Kinder aus Trumps erster Ehe mit Ivana, kämpfen unermüdlich für das Ziel ihres Vaters. Dabei interessierte sich der 69-Jährige eigentlich nicht wirklich für die drei, als diese noch Kinder waren.

Und Tochter Tiffany, die bei ihrer Mutter Marla Maples aufwuchs, hat Trump lange Zeit überhaupt nicht gesehen. Dennoch unterstützt auch die 22-Jährige ihren Vater im Wahlkampf. Alles für den Erfolg!

Dass dem Erfolg alles, wirklich alles unterzuordnen ist, wurde vermutlich aber Donald jr. am härtesten eingebläut. Als ältestes Kind Trumps wurde er schon früh auf Leistung getrimmt, er musste für sein Taschengeld sogar als Gästeführer im Trump Tower arbeiten.

Gefühle, Zuneigung und Liebe blieben da auf der Strecke, erst recht, als sich seine Eltern 1990 eine Scheidungsschlacht lieferten und der damals 13-Jährige ins Internat abgeschoben wurde. Trotzdem steht Donald jr. bis heute hinter seinem erfolgreichen Vater, besuchte nicht nur dieselbe Uni wie er, sondern arbeitet zudem in seinem Unternehmen.

Auch der jüngste Spross Barron kriegt Donald Trumps Einstellung, dass alle für ihn, den Boss, zu arbeiten haben, zu spüren. In einem Interview antwortete der fünffache Familienvater auf die Frage, was seinen zehnjährigen Sohn ausmache, so: "Er ist fantastisch, er arbeitet hart."

Dennoch ist bislang noch keines der fünf Kinder aus dem großen Schatten des Vaters ausgebrochen, sie stärken ihm bis heute den Rücken. So auch Trumps Liebling Ivanka.

Die 34-Jährige heiratete Jared Kushner, einen der reichsten New Yorker Immobilienerben, mit dem sie drei Kinder hat, berät zudem ihren Papa politisch und arbeitet in dessen Firma.

Ihre Business-Fibel "Die Trump-Karte: Spielen, um zu gewinnen" greift freilich wieder das Trump'sche Familienmotto auf: Nur der Sieg zählt!

Es bleibt also abzuwarten, ob Donald Trump beim Kampf ums Weiße Haus als Sieger hervorgehen wird...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden