Sa, 25. November 2017

Täter auf der Flucht

15.04.2016 07:11

Zwei Überfälle mit Elektroschocker an einem Abend

Mit einem Elektroschocker ist ein junger Mann am Mittwochabend in Salzburg zuerst auf einen Taxilenker und dann auf eine Pensionistin losgegangen. Der Chauffeur konnte die Attacke abwehren, der Räuber flüchtete ohne Beute. Die Rentnerin allerdings übergab dem Unbekannten in Todesangst 70 Euro. Die Fahndung läuft.

Der 59-jährige Taxilenker chauffierte am Abend kurz nach 21 Uhr den völlig unscheinbar wirkenden jungen Mann in die Rupertgasse in Salzburg in unmittelbarer Nähe zur Weißbierbrauerei. Als es ums Bezahlen ging, zog der unbekannte Fahrgast plötzlich einen Elektroschocker aus seiner Jacke und bedrohte den Taxler.

"Ich konnte den Angriff abwehren", so der Betroffene. Er wurde aber am Kopf und an der Hand leicht verletzt. Der Angreifer flüchtete ohne Beute. Der Berufschauffeur alarmierte die Polizei, doch die Fahndung blieb erfolglos.

Überfall auf 83-Jährige nur eine Stunde später
Nur eine Stunde später schlug laut Polizei vermutlich derselbe Räuber noch einmal zu. Diesmal lauerte er im Mirabellgarten einer 83 Jahre alten Pensionistin auf. Er ging auf die Frau zu, packte sie an den Händen und schrie: "Geld her!" Das Opfer beteuerte, nichts dabei zu haben. "Das glaube ich nicht!", antwortete der Unbekannte und zückte erneut den Elektroschocker. Da übergab ihm das völlig verängstigte Opfer sein gesamtes Bargeld, laut Polizei 70 Euro. Der junge Mann ergriff danach die Flucht, die Pensionistin alarmierte die Exekutive.

Bei der Durchsuchung des Taxis auf Spuren wurde eine E-Card gefunden - die eines 17-jährigen Salzburgers. Die Ermittler konnten noch nicht klären, ob es sich bei dem Jugendlichen auch um den Täter handelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden