Fr, 25. Mai 2018

16,7 Mrd. US-Dollar

14.04.2016 16:47

Das Mega-Vermögen der Steve-Jobs-Witwe

Laurene Powell Jobs, die Witwe des im Oktober 2011 nach langem Krebsleiden verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs, ist nach Daten des Wirtschaftsmagazins "Forbes" fünf Jahre nach dem Tod ihres Mannes zur sechstreichsten Frau der Welt aufgestiegen. Weite Teile ihres Vermögens hat Powell Jobs vom verstorbenen Mann geerbt, doch auch die Entwicklung des Medienkonzerns Disney hat zum 16,7 Milliarden Dollar großen Vermögen beigetragen.

Vier Villen mit einem Wert von acht bis 44 Millionen US-Dollar, zwei Privatjets der Typen Gulfstream G650 und G-V für 58,8 und 9,95 Millionen US-Dollar und eine Luxusjacht für stolze 138 Millionen US-Dollar: Wie das Wirtschaftsmagazin "Business Insider" berichtet, ist schon der Bestand an Immobilien und anderen wertvollen Gütern, den Laurene Powell Jobs hortet, von stolzem Wert.

Apple-Beteiligung "nur" 560 Mio. schwer
Wirklich reich wurde die 52-Jährige durch die Beteiligungen, die ihr der verstorbene Ehemann 2011 hinterlassen hat. Dabei geht es gar nicht so sehr um Apple-Aktien, von denen Jobs' Witwe "nur" Anteile im Wert von 560 Millionen US-Dollar besitzt - weniger als ein Prozent des Apple-Gesamtwerts von rund 65 Milliarden US-Dollar. Der wahre Reichtum resultiert vor allem aus Disney-Aktien.

Geldregen durch Disney-Aktien
Steve Jobs hatte beim Verkauf seines Animationsstudios Pixar an Disney im Jahr 2006 Disney-Anteile im Wert von 7,4 Milliarden US-Dollar als Gegenleistung erhalten. Nach dem Tod des Apple-Gründers gingen sie in den Besitz seiner Frau über, die günstige Entwicklung der Disney-Aktie in den folgenden Jahren hat den Wert der Beteiligung auf mittlerweile 12,7 Milliarden US-Dollar hochgetrieben - rund drei Viertel des Gesamtvermögens von Laurene Powell Jobs.

Von der Professorin zur Ehefrau
Laurene Powell Jobs hatte den Apple-Gründer Ende der 80er-Jahre kennengelernt - als Vortragende an der Stanford Business School, wo Jobs ihr Student war. 1991 heiratete sie ihren einstigen Studenten, aus der Ehe gingen bis zum Tod des Apple-Gründers 2011 drei Kinder hervor.

Seit dem Ableben von Steve Jobs wacht Laurene Powell Jobs über das Familienvermögen - und setzt es für wohltätige Zwecke ein. Sie gilt als eine wichtige Unterstützerin der demokratischen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und spendete vergangenen Herbst 50 Millionen Dollar für ein Projekt zur Reformierung von US-Schulen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden