Di, 17. Oktober 2017

Feiert seinen 75er

14.04.2016 14:59

Heinz Zuber: „Enrico kostete mich Rollen“

Publikumsliebling und Burgschauspieler Heinz Zuber wurde gerade 75 Jahre alt. Er, der auf allen Bühnen zwischen den Salzburger Festspielen und den Wiener Top-Häusern steht, veröffentlichte zum Jubiläum seine Autobiografie "Soll ich sagen?" (Amalthea Verlag)."Ein bisserl ist es schon ein Geschenk, dass ich mir selbst gemacht habe", erzählte Zuber im Gespräch mit Adabei anlässlich der Buchpräsentation im Wiener Palais Lobkowitz.

Dass seine Geschichte unweigerlich an die Rolle des TV-Clowns Enrico geknüpft ist, logisch. Denn er trat in 35 ORF-Jahren nicht weniger als 4000 Mal als rotnäsiger Liebling aller Kinder im Fernsehen in Erscheinung. "Die Rolle des Enrico war das Equivalent zu meinen ernsten Rollen am Burgtheater und den anderen Engagements, die ich zur Sommerzeit hatte", sagt der gebürtige Deutsche.

Während einige Künstler (aus mangelnder Selbstreflexion heraus?) auf gewisse Rollen ihrer Vergangenheit NICHT angesprochen werden wollen, geht Zuber mit Enrico ganz locker um - und dabei auch nicht zu hart mit sich selbst ins Gericht. Denn hinter vorgehaltener Hand wurde bestimmt darüber getuschelt. Er steht dazu offen: "Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass mich Enrico von ein paar Rollen abgehalten, ja sogar gekostet hat."

Doch das sagt der Mime ohne jegliche "Reue". Die muss er auch überhaupt nicht haben. Denn schließlich hat er nicht nur die Bühnen dieses Landes bereichert. Sondern mit Enrico viele Generationen von Kindern zum Lachen und Nachdenken gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden