So, 27. Mai 2018

Ab sofort online

14.04.2016 11:36

Ford GT wird handverlesen vergeben: Hier bestellen

Gesichtskontrollen kennt man von Ford sonst nicht. Für den neuen GT macht der ansonsten zugängliche Volumenhersteller jedoch eine Ausnahme: Kaufinteressenten müssen sich offiziell um den Supersportwagen bewerben.

Wer eines der 250 jährlich gebauten Exemplare ergattern will, muss sich bis zum 12. Mai 23.59 Uhr unter www.fordgt.com anmelden. Der Hersteller entscheidet im Anschluss über die Zuteilung, die Auslieferung soll Ende des Jahres erfolgen. Die besten Karten für den Zuschlag haben langjährige Kunden der Marke sowie Besitzer eines der GT-Vorgängermodelle. Der Preis für den Ford GT wird zwischen 600.000 und 650.000 Euro inklusive Mehrwertsteuer, NoVA und Überführungskosten liegen.

Der Supersportwagen mit den spektakulären Flügeltüren wird von einem 3,5-Liter-Turbobenziner mit 600 PS angetrieben, der Verbrauch ist mit voraussichtlich 9,7 Liter angegeben. Für den Sprint von 0 auf 100 wird der Zweisitzer nicht viel mehr als drei Sekunden brauchen, 330 km/h schafft er maximal.

Ford will mit dem GT nicht in erster Linie Geld verdienen, sondern erhofft sich ein sportlicheres Markenimage. Vorbild bei Design und Namensgebung ist der Rennwagen GT40, mit dem Ford 1966 die Vormachtstellung von Ferrari bei den 24 Stunden von Le Mans gebrochen hat. Von dem flachen Mittelmotorwagen wurden auch einige Exemplare mit Straßenzulassung gebaut. Anlässlich der 100-Jahr-Feier der Marke gab es bereits einmal eine Neuauflage unter dem Namen GT. Nun geht der Klassiker zum dritten Mal an den Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden