Di, 17. Oktober 2017

2:0-Sieg

13.04.2016 22:41

Atletico schmeißt Barcelona aus Champions League

Titelverteidiger FC Barcelona ist im Viertelfinale der Champions League ausgeschieden. Die Katalanen mussten sich am Mittwoch Atletico Madrid mit 0:2 geschlagen geben und scheiterten damit wie vor zwei Jahren am Rivalen aus der spanischen Liga. Matchwinner war Antoine Griezmann, der beide Treffer erzielte.

Bayern München steht dagegen nach einem 2:2 bei Benfica Lissabon mit David Alaba zum fünften Mal in Folge im Halbfinale.

Beide Teams nahmen die Hürde Viertelfinale mit einem Gesamtscore von 3:2 und gesellten sich damit zu Real Madrid und Manchester City, die am Dienstag den Aufstieg geschafft hatten. Die Halbfinal-Auslosung findet am Freitag (12 Uhr) in Nyon statt.

In Madrid hatte Barcelona zu Beginn mehr vom Spiel, zielgerichtete Offensivaktionen waren aber auf beiden Seiten Mangelware. In der dritten Minute schoss Atletico-Kapitän Gabi über die Latte, Lionel Messi schickte nach einer halben Stunde einen Freistoß über das Gehäuse. Es war nicht das beste Spiel, das die Zuschauer im Estadio Vicente Calderon vorgesetzt bekamen. Antoine Griezmann ließ dann aber Jubelstimmung aufkommen: In der 36. Minute überwand der Franzose Marc ter Stegen im Barca-Tor mit einem platzierten Kopfball neben die rechte Stange.

Messi, Suarez und Neymar weitgehend enttäuschend
Barcelona brauchte jetzt unbedingt einen Treffer, ließ aber auch nach Wiederanpfiff einiges vermissen. Von spektakulären Kombinationen und dem Sturm-Trio Messi, Suarez und Neymar war wenig zu sehen. Wenn es über mehrere Stationen nach vorne ging, versandeten die Angriffe spätestens im Strafraum. Nach einer Einzelaktion brachte Andres Iniesta (63.) zumindest einen Torschuss zustande, Jan Oblak hatte damit aber kein Problem.

In der Schlussviertelstunde erhöhten die Gäste den Druck. Mehr als 70 Prozent Ballbesitz hatte Barcelona in der 80. Minute. Zeitweise belauerte das Team von Trainer Luis Enrique das gegnerische Tor wie eine Handball-Mannschaft, Zählbares schaute aber nicht heraus. Im Gegenteil - es kam für Barca noch dicker: Bei einem Konter über Filipe Luis griff Iniesta im Strafraum mit der Hand zu. Es gab folglich Elfmeter, den Griezmann (88.) verwertete.

Elfmeter vorenthalten
Quasi im Gegenzug wurde Barcelona ein Penalty verwehrt. Gabi hatte den Ball klar innerhalb den Strafraums berührt, Schiedsrichter Nicola Rizzoli aus Italien entschied jedoch auf Freistoß. Messi setzte den Ball über das Tor - es war die letzte Gelegenheit für Barcelona, das Schicksal noch umzudrehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden