21. Mai

Viennalizm! in der Roten Bar

Mit Viennalizm! startet [dunkelbunt] eine neue Clubnacht mitten im Herzen der Stadt: Dem gediegenen Ambiente der Roten Bar des Volkstheaters. Das Konzept ist einfach: Der kollektive Ohrgasmus!

Auf den Plattenteller kommt alles, was grooved und den Geist frei macht. Dafür trommelt Herr [dunkelbunt] die weltgewandten Headz der Stadt zusammen, alte Bekannte wie Waldeck (im Video unten) oder Marx West, ehemaliger Musikprogrammchef des Ost Klubs, aber auch weitgereiste junge Menschen aus Syrien, Afganistan und dem subsaharischen Afrika stehen als "Flucht nach vorn” an den Decks. Die einen spielen noch "Oldschool” nostalgisch knisterndes Vinyl, während die anderen "Newschool” die Musik, aus ihrer verlassenen Heimat via Smartphone aufs Soundsystem streamen. Eines steht fest, die Reise führt um den gesamten Erdball, das Ziel: eine musikalische Varietät und Tanzbarkeit, wie es diese Stadt noch nicht erlebt hat.

Was: Viennalizm!
Wann: Samstag, 21. Mai ab 22 Uhr
Wo: Rote Bar/Volkstheater, 7., Neustiftgasse 1

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr