Mi, 22. November 2017

Ab Juni in Kraft?

13.04.2016 15:16

Reichen-Aufstand: Wörthersee-Lizenz ab 100 Euro

Die Erben von Udo Jürgens (†2014) haben Glück. Denn Wasserskischulen und Personen, die eine Lizenz aus einem Nachlass übernehmen (im Jürgens-Fall soll es sein Bruder Manfred Bockelmann sein), sind diejenigen, die von der sich anbahnenden Lizenzen-Verordnung auf Kärntner Seen (es gibt 935 Linzenzinhaber) ausgenommen sind.

Weil die Lizenzen, mit denen astronomisch hohe Preise (bis zu 350.000 Euro waren Superreichen Boot und Fahrerlaubnis wert) im Handel erzielt werden konnten, für jeden zugänglich werden. Läuft eine Erlaubnis aus, übernimmt der Nächste in einer neuen Warteliste - für 100 Euro an Abgaben.

Der dafür zuständige Landesrat Rolf Holub (59): "Die Begutachtungsfrist dafür war am 9. April zu Ende. Per Juni sollte das Gesetz, das nun Bundeskompetenz ist, umgesetzt werden. Lizenzhandel wie es bisher gehandhabt wurde ist aber verboten. Dennoch wollen wir niemanden enteignen und finden überall eine Lösung." Und diejenigen, die nun auf der Warteliste stehen? "Vielleicht verlosen wir Lizenzen..."

Einigen Bootsbesitzern ist das freilich zu wenig. Verleger Christian Mucha sagt klipp und klar: "Ich liebe dieses Land. Aber wenn dieses Gesetz durchgeht, dann klage ich Kärnten!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden