Di, 22. Mai 2018

Für 7,5 Mio. Euro

13.04.2016 09:43

Australier verkauft ganzes Art-Deco-Dörfchen

Ein ganzes Örtchen aus den 1930er-Jahren im Art-Deco-Stil steht in Australien für umgerechnet 7,5 Millionen Euro zum Verkauf. In Tarraleah auf der Insel Tasmanien gibt es neben 33 Häusern eine Kirche, eine Schule und eine Bar, wie Immobilienmakler John Blacklow anpreist.

"Wir hatten schon Anfragen aus den Niederlanden, China, Hongkong und Singapur", sagte er am Mittwoch einer Presseagentur. Der Ort liege malerisch in den Bergen, rund 126 Kilometer südlich der Inselhauptstadt Hobart. Der verlangte Preis für die 145,5 Hektar mit allen Einrichtungen: elf Millionen australische Dollar (umgerechnet rund 7,5 Millionen Euro).

Das Städtchen wurde einst für Arbeiter gebaut, die in der Nähe einen Staudamm errichtet und betrieben haben. In den 1990er-Jahren wurde der Damm automatisiert, die Arbeitsplätze fielen weg, und die Bewohner zogen fort.

Besitzer Julian Horner hat die Häuser restauriert und den Ort für Besucher hergerichtet, mit einem kleinen Luxushotel und vielen weiteren Übernachtungsmöglichkeiten, einem Forellenteich zum Fischen sowie einem Tagungszentrum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ausnahme in IG-L-Zonen
E-Autos mit neuer Regelung bald auf Überholspur
Österreich
Bekennt sich zum ÖFB
Barnes könnte schon gegen Schweden debütieren!
Fußball National
Welle der Entrüstung
Kiew lässt Gazprom-Logos vor CL-Finale entfernen!
Fußball International
Geschäftsführer Sport
Schmadtke soll Wolfsburg in die Erfolgsspur führen
Fußball International
Festnahmen in Linz
Asylwerber als Dealer: 480 Kilo Drogen verkauft
Oberösterreich
Trauer im Wiener Zoo
Malende Orang-Utan-Dame „Nonja“ gestorben
Österreich
Wegen Top-Talent
Mega-Zoff: Liverpool sagt Test gegen Gladbach ab!
Fußball International
Beispiellose Geste
Perus WM-Gegner setzen sich für Guerrero ein!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden