So, 17. Dezember 2017

Adam Johnson

13.04.2016 09:33

Sex mit 15-Jähriger: England-Star geht in Berufung

Der ehemalige englische Fußball-Nationalspieler Adam Johnson hat Berufung gegen seine Verurteilung zu sechs Jahren Haft wegen Sex mit einer 15-Jährigen eingelegt.

Der 28-Jährige war am 24. März wegen Sex mit einer Minderjährigen verurteilt worden. Beim Prozessauftakt hatte er eingeräumt, die 15-Jährige umarmt und geküsst zu haben. Das Gericht war überzeugt, es sei zum Geschlechtsverkehr gekommen. Das Treffen trug sich im vergangenen Jahr in Johnsons Auto in der Grafschaft Durham zu. Vor der verhängnisvollen Begegnung hatten sich der Fußballstar und der Teenager über die Sozialnetzwerke zahlreiche Nachrichten geschrieben. Johnson hatte das Treffen eingefädelt.

15-Jährige ist Sunderland-Fan
Richter Jonathan Rose sagte bei der Urteilsverkündung, das Opfer sei ein Fan seines Vereins AFC Sunderland gewesen und habe Fotos mit ihrem Lieblingsspieler Johnson machen wollen. "Das war Ihnen bekannt", sagte der Richter zu Johnson: "Sie war gerade erst 15 Jahre alt geworden, als Sie anfingen, sie zu verführen."

Der AFC Sunderland hatte Johnson als Reaktion auf den Sex-Skandal im Februar entlassen. Er sitzt in West Yorkshire hinter Gittern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden