Mo, 18. Dezember 2017

Sondereinheit

13.04.2016 08:02

Europäisches Netzwerk gegen Terror-Syndikate

Österreichs Kriminalisten rüsten sich gegen das international organisierte Verbrechen: Drei Tage lang tagen 120 Experten aus 40 Ländern in Zauchensee (Salzburg), um ein Netzwerk gegen die Mafia aufzubauen. Ziel: Kontakte zu möglichen Terror-Zellen ausloten und die Geldflüsse der Verbrecher-Syndikate unterbinden.

2013 wurde das erste länderübergreifende Ermittlungsprojekt in Zauchensee gestartet. Bilanz nach zwei Jahren Zusammenarbeit mit Drogen-Schwerpunkt: 214 Verhaftungen, dazu 1100 Kilogramm Heroin und 165 Kilogramm Kokain aus dem Verkehr gezogen. Nun folgt die Neuauflage des Kriminalisten-Netzwerks. Diesmal im Fokus: die organisierte Kriminalität, deren Vermögenswerte und Geldflüsse, aber auch die Verbindungen zu möglichen Terror-Zellen.

Franz Lang, Chef des Bundeskriminalamts: "Oft werden legale Geschäftsfelder geschaffen, um mit dem Geld kriminelle Machenschaften zu finanzieren." Projektleiter Andreas Holzer: "Wir wollen die Lücke zwischen organisierter Kriminalität und den Terror-Netzwerken schließen."

Schneller Daten- und Informationsaustausch
In Zauchensee werden derzeit Teams aus 40 Ländern zusammengestellt, 700.000 € stehen aus dem EU-Topf bereit. Kernpunkt ist ein schneller Daten- und Informationsaustausch. Holzer: "Wir konzentrieren uns nicht mehr nur auf den Westbalkan, sondern auch auf eurasische Staaten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden