So, 27. Mai 2018

Drogen, Sex & Co.

12.04.2016 15:52

Dreharbeiten zu ORF-Krimi "Höhenstraße" gestartet

Am Sonntag war Nicholas Ofczarek als prägnanter "Tatort"-Bösewicht auf den TV-Schirmen von durchschnittlich 600.000 Österreichern (Marktanteil 20 Prozent) präsent - seit Montag steht der Burgschauspieler für den achten ORF-Landkrimi "Höhenstraße" von David Schalko (Regie und Drehbuch) vor der Kamera.

"Der Mulholland Drive von Wien. Nächtliche Raserei, Drogen, Sex am Parkplatz, Trunkenheit am Steuer. Das sind die Delikte, denen Nicholas Ofczarek und Raimund Wallisch als Polizisten auf der Spur sind. Hart. Unerbittlich. Und falsch wie ihre Dienstausweise", heißt es in einer ORF-Aussendung.

Neben den beiden Hauptdarstellern drehen voraussichtlich bis Mitte Mai auch Klaus Rott, Inge Maux, Franziska Hackl, David Oberkogler, Oliver Mukuta und Doris Schretzmayer. Ausgestrahlt werden soll "Höhenstraße" voraussichtlich zum Jahreswechsel 2016/2017 in ORF eins.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden