Sa, 18. November 2017

Rache im Gefängnis

11.04.2016 21:36

Mörder von türkischer Studentin gelyncht

Nach dem Mord an einer Studentin in der Türkei ist der verurteilte Täter im Gefängnis getötet worden. Mithäftlinge hätten im südtürkischen Adana auf den 26-Jährigen und seinen wegen Beihilfe verurteilten Vater geschossen, berichtete die Nachrichtenagentur DHA am Montag. Der Mörder sei im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Der Vater werde behandelt.

Der Mord an der 20 Jahre alten Studentin Özgecan Aslan im Februar des Vorjahres hatte in der Türkei Entsetzen ausgelöst. Der 26-Jährige hatte die Tat nach seiner Festnahme gestanden. Im Dezember wurden der Hauptangeklagte, sein Vater und ein Freund zu lebenslanger Haft ohne Hoffnung auf Strafminderung verurteilt.

Nach eigener Aussage hatte der Mörder der Frau noch bei lebendigem Leibe beide Hände abgeschnitten, um eine Aufklärung der Tat zu erschweren. Mit Unterstützung seines Vaters und des Freundes verbrannte er die Leiche und versteckte die Überreste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden