Mo, 23. Oktober 2017

Herzog gratulierte

11.04.2016 20:31

Thiem: Erst „kaputter“ Zeh, dann Magenkrämpfe

Erster Sieg für Dominic Thiem in Monte Carlo - aber Österreichs Tennis-Ass musste einige Hürden überwinden. Zuerst hatte ihn eine Zehen-Verletzung unter Schock gesetzt, dann kamen Magenkrämpfe dazu. Doch der 22-Jährige erreichte nach einem 1:6, 6:3, 6:4 gegen Jan-Lennard Struff im Fürstentum die zweite Runde.

Schock beim Einspielen zu Mittag. Nach nur wenigen Schlägen brach Thiem die Einheit mit Doppel-Partner Oliver Marach ab. Physio-Therapeut Alex Stober eilte auf den Platz, Thiem klagte über arge Schmerzen im kleinen rechten Zeh. "Ich kann nicht auftreten, die Verletzung ist plötzlich gekommen", erklärte Dominic.

Thiem bewies Kämpferherz
Stober entfernte ein Abszess, vor dem Match nahm Thiem noch zwei Schmerztabletten. Die Medikamente hat er allerdings nicht vertragen. Im ersten Satz plagten Thiem Magenkrämpfe, verzweifelt blickte er in die Spielerbox zu Coach Günter Bresnik und Stober. "Warum? Warum?", ärgerte er sich, "hab ich die nur genommen? Nie wieder!" Nach nur 21 Minuten ging Satz Nummer eins 1:6 verloren. Doch die Nummer 14 der Welt kämpfte sich zurück, machte im zweiten Durchgang im zweiten Game das Break und holte sich den Satz mit 6:3.

Herzog als Tennis-Fan
In der Entscheidung nahm Thiem dem Qualifikanten den Aufschlag zum 4:3 ab, nach 1:36 Stunden freute er sich über seinen ersten Sieg beim Klassiker an der Côte d'Azur. "Ich bin froh, dass ich die Partie drehen konnte. Ich hab zum Schluss dann auch besser gespielt ", analysierte er. Mit ihm freute sich auch Österreichs Rekord-Teamspieler Andi Herzog, der als Fan anreiste: "Thiems Kampfgeist gefällt mir", war Herzog begeistert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).