Sa, 25. November 2017

Hinweise erbeten

11.04.2016 14:17

Frau 46.000 Euro abgeluchst: Polizei sucht „Peter“

Mit einer wilden Märchengeschichte hat ein offenbar selbst ernannter Geschäftsmann einer 53-jährigen Frau im vergangenen Sommer 46.000 Euro abgeluchst. Das Geld wollte die Internetbekanntschaft angeblich in China in Diamanten und andere Edelsteine investieren. Jetzt sucht das Landeskriminalamt Wien im Auftrag der Staatsanwaltschaft nach dem Mann, den die Geschädigte nur als "Peter" kennt.

Im Juni und Juli 2015 bat "Peter" die 53-Jährige - sie hatten einander im Internet kennengelernt - um Hilfe: Im Zuge einer Reise nach China, bei der er Edelsteine erwerben wolle, seien finanztechnische Probleme bei der Geschäftsabwicklung aufgetreten.

Die Frau überwies ihm daraufhin in mehreren Tranchen insgesamt 46.000 Euro. Zur Absicherung - immerhin handelte es sich um einen größeren Teil ihrer Ersparnisse - ließ sie sich persönliche Dokumente des Mannes faxen. Und der ließ seinem Opfer daraufhin den Abzug seines angeblichen Reisepasses zukommen.

"Peter" wollte noch mehr Geld
Als "Peter" dann allerdings weitere 65.000 Euro von der 53-Jährigen verlangte, schöpfte die Frau Verdacht und ging zur Polizei. Dort erlebte sie eine böse Überraschung: Als sie den Beamten den Abzug des Passes aushändigte, enttarnten die Polizisten das Dokument rasch als komplette Fälschung.

Wie die 53-Jährige weiter berichtete, habe sie sich mit der Internetbekanntschaft zweimal auch im realen Leben getroffen. "Diese Treffen waren nur ganz kurz, wegen der Sprachbarriere. Der Mann, der erzählt hatte, er lebe in London, sprach laut dem Opfer nur ein wenig Englisch", berichtete Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach "Peter".

Hinweise zur Identität des Tatverdächtigen werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310-57800 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden