Mi, 22. November 2017

In Zürs verunglückt

11.04.2016 16:31

Tödlicher Skiunfall: Millionär trauert um Sohn

Tiefe Trauer in der schottischen Hauptstadt Edinburgh um Douglas Tulloch: Der Sohn eines bekannten Immobilienmagnaten kam bei einem tragischen Skiunfall in Zürs in Vorarlberg ums Leben. Mit berührenden Botschaften und Aktionen verabschiedeten sich Angehörige und Freunde von dem jungen Briten.

"Du warst der beste Torjäger unseres Klubs, wir werden dich nie vergessen. Im Prince-Albert-Pub werden wir dich noch einmal hochleben lassen" - mit diesen und ähnlich berührenden Botschaften nehmen Freunde auf Facebook von Douglas Tulloch Abschied.

Im Krankenhaus Verletzungen erlegen
Dem 29-Jährigen war der Skiurlaub mit Bekannten in Österreich zum Verhängnis geworden. Als der Brite Ende März südlich des Rüfikopfes im Bereich Rossgraben eine Tiefschneefahrt abseits der Piste absolvierte, touchierte er dabei einen Felsen. Der Wintersportler verlor daraufhin die Kontrolle über seine Skier und stürzte über eine 15 Meter tiefe Schlucht in die Tiefe.

Mit schweren Kopfverletzungen wurde der Tourist von den alarmieren Rettungskräften ins Krankenhaus Feldkirch überstellt, wo er seinen schweren Verletzungen erlag. In Edinburgh sorgte die Nachricht von Douglas' Tod für Schlagzeilen. Der 29-Jährige war der Sohn des millionenschweren Immobilienhändlers und Unabhängigkeitskämpfers Angus Tulloch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden