Mo, 20. November 2017

Mega-Wolkenkratzer

11.04.2016 12:54

Mit „The Tower“ übertrifft sich Dubai selbst

Die arabische Metropole Dubai ist bekannt für ihre Superlative. Die Skyline am Hafen soll in Kürze um ein gigantisches Bauwerk reicher sein. Wie hoch "The Tower" (siehe auch Video oben) letztlich wird, ist noch nicht klar - auf jeden Fall wird er aber den Burj Khalifa überragen, der mit 830 Metern aktuell der höchste Wolkenkratzer der Welt ist.

Der Wolkenkratzer wird im Herzen von Dubai Creek Harbour stehen, einem sechs Quadratkilometer großen Stadtteil, der zehn Minuten vom Dubai International Airport entfernt ist. Er befindet sich am Dubai Creek in der Nähe des Naturschutzgebiets Ras al-Khor, das unter dem Schutz der Ramsar-Konvention der UNESCO steht, wie die Immobiliengesellschaft Emaar Dubai am Sonntag mitteilte.

Das Design wurde von einer Lilie inspiriert und vermittelt das Bild eines Minaretts. Architekt Santiago Calatrava Valls sagte: "Mein Team und ich haben für das Projekt unser Bestes gegeben. Den Zuschlag dafür erhalten zu haben, ist uns eine große Ehre." Die Krönung des Bauwerks soll der Pinnacle Room sein, der eine 360-Grad-Aussicht auf die Stadt und darüber hinaus bieten soll.

Die VIP-Gartenplattform wurde in Anlehnung an die Hängenden Gärten von Babylon konzipiert. Die architektonische Meisterleistung des Bauwerks sind jedoch die drehbaren, nach außen gerichteten Balkone. In dem Turm wird es ein Boutique-Hotel für Besucher geben.

Das Video der Präsentation in Dubai:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden