So, 25. Februar 2018

Treffen in London

11.04.2016 08:06

Madonna und Rocco: Endlich Frieden?

Sprechen Madonna und ihr Sohn endlich wieder miteinander? Der 15-Jährige wurde lachend und gut gelaunt dabei beobachtet, wie er das Londoner Zuhause seiner Mutter verließ. Zuvor wurde der Teenager von seinem Vater Guy Richtie, bei dem er seit Dezember lebt, vorbeigebracht.

Die "Queen of Pop" ist seit vergangener Woche in der britischen Hauptstadt, um endlich den Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex-Mann beizulegen. Ein Vertrauter berichtete, dass dies genau der richtige Schritt gewesen sei. "Seit Madonna wieder in London ist, haben sich die Dinge definitiv zum Besseren gewandt", so der Insider gegenüber der "Daily Mail".

Die Sängerin und ihr 15-jähriger Sohn hätten sich endlich wieder angenähert, so der Insider weiter. "Rocco und Madonna hatten eine gute Unterhaltung. Jeder ist so glücklich wie seit Wochen nicht mehr, und es ist gut, dass sich ihr Leben endlich wieder in normale Bahnen lenkt."

Dabei sah es zuletzt überhaupt nicht so aus, als ob zwischen Mutter und Sohn jemals wieder Frieden herrschen könne. Vergangene Woche tauchte ein Instagram-Profil in Roccos Namen auf. Das Profil trug den Untertitel "Roc Ritchie Son of a Bitch." Wörtlich übersetzt: "Roc Ritchie H****sohn." Ob der Account aber wirklich zu dem Promi-Spross gehört, ist allerdings unklar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden