Do, 19. Oktober 2017

Schwerer Vorwurf

11.04.2016 07:40

Linzerin „in Wohnung von Exfreund vergewaltigt“

Schwerwiegender Verdacht gegen einen 33-Jährigen in Linz: Der Mann soll seine Exfreundin in deren Wohnung vergewaltigt haben. Die 32-Jährige erstattete nach dem sexuellen Übergriff Anzeige, der Verdächtige leugnet die Tat allerdings: Der Sex sei einvernehmlich gewesen.

Die Linzerin traf ihren ehemaligen Lebensgefährten am Wochenende in einem Lokal wieder. Man verstand sich offenbar, schließlich bat der 33-Jährige seine Ex, bei ihr übernachten zu dürfen. Die 32-Jährige willigte ein, beide gingen daraufhin in ihre Wohnung.

Dort soll der Verdächtige laut Aussage der Frau über sie hergefallen sein und sie vergewaltigt haben. Danach verließ der 33-Jährige die Wohnung. Das Opfer schlug nach dem Übergriff bei der Polizei Alarm, der Verdächtige wurde wenig später in einem Lokal festgenommen. Bei der Befragung bestritt er die Vorwürfe, die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).