Fr, 24. November 2017

Peter wird 50

10.04.2016 08:27

Stöger: „Ich könnte auch von 1.000 Euro leben“

Einst Edelzangler, heute Erfolgscoach - Peter Stöger wird am Montag 50 Jahre alt. Der "Bild"-Zeitung gab er aus diesem Anlass ein sehr privates Interview, in dem er unter anderem erklärte, was er an jungen Spielern bedenklich findet, ob er ein Problem mit dem Alter hat und warum seine Mutter wohl dachte, er sei "nicht ganz dicht". Und warum er auch mit 1.000 Euro im Monat leben könnte.

Mit dem 50er hat er kein Problem, sagt Stöger in der "Bild". "Ich habe nicht das Gefühl, dass es mir mit 50 schlecht geht. Aber wenn ich mich durchringe, ein bisschen Sport zu machen, merke ich, dass der Körper länger braucht." Er sei "ein Stück weit zu faul" geworden. Die langsam grauer werdenden Haare will er sich nicht färben lassen. "Ich versuche, gepflegt zu wirken und das Beste aus mir rauszuholen", erklärt der Trainer des 1. FC Köln.

"Ich trug Vokuhila"
Es halte ihn selbst auch jung, mit jungen Spielern zusammenzuarbeiten - "auch wenn ich mit ihrem Musik- und Kleidungsgeschmack gar nichts anfangen kann". Allerdings: Er selbst trug früher einen Vokuhila - "da dachte meine Mama sicher auch, ich sei nicht ganz dicht".

Bruder Günter hat Krebs
Weniger zum Scherzen zu Mute ist Stöger, wenn er an die Krebserkrankung seines jüngeren Bruders Günter denkt. "Seine Krebsdiagonse war ein Schlag. Er hat schon seit ein paar Jahren damit zu tun und is auf dem Weg der Besserung. Es ist mühsam und zäh, anstrengend. Ich versuche, ihm zu helfen, wo es geht."

Kein Luxus-Männchen
Weswegen Stöger zum Schluss kommt: "Das Wichtigste ist die Gesundheit." Luxus ist für ihn überhaupt nicht wichtig, sagt er. "Natürlich beruhigt Geld, alles andere wäre scheinheilig. Aber ich könnte auch von 1.000 Euro im Monat leben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden