So, 18. Februar 2018

Kreative Idee

09.04.2016 16:57

Volvo XC90 T8 "stiehlt" Energie von anderen Autos

Volvo hat sich in letzter Zeit einen Namen für kreative Werbefilme gemacht. Den jüngsten Burner sehen Sie hier im Video namens "Highway Robbery": Der Volvo XC90 T8, also das wunderschöne neue SUV mit Plug-in-Hybrid-Antrieb, zapft auf dem Highway quasi andere Autos an und fährt dann mit deren Energie. Doch bei genauer Betrachtung geht der Schuss irgendwie nach hinten los.

"Wir haben einen Highway gekidnappt", verlautet das Video. Genau gesagt wurde im Auftrag der Schweden ein Abschnitt eines US-Highways präpariert, um mit vorbeifahrenden Autos Strom zu erzeugen. Dazu wurden wassergefüllte Schläuche quer zur Fahrbahn unter einer Matte verlegt, wie im Video erklärt wird. Durch das Gewicht der Fahrzeuge wird das Wasser nach außen gedrängt, was dann hydraulisch zur Stromerzeugung genutzt wird. Eine Leuchtanzeige bedankt sich hämisch bei den Spendern, bevor der daneben an einer Ladestation geparkte Volvo XC90 nachts "zum Leben erwacht" und startet.

Lustige Idee - aber warum soll der Schuss nach hinten losgehen? Ganz einfach: Um effizient und sinnvoll unterwegs sein zu können, müsste der XC90 T8 während der Fahrt seine Akkus laden. Denn angesichts seines mit 50 Liter Volumen extrem kleinen Sprittanks ist seine Reichweite begrenzt. Im Test reichten volle Akkus für 25 Kilometer (bei zaghafter Fahrweise), anschließend verbrauchte der Verbrenner rund 12 Liter auf 100 Kilometer. Mit schwerem Gasfuß lässt sich der Verbrauch locker in lichte Höhen treiben, schließlich wiegt der Wagen knapp 2,4 Tonnen und stellt auch einiges an Fläche in den Wind.

Parken, bis die Akkus voll sind, bringt's aber eigentlich auch nicht - zielführend wäre eher ein größerer Tank. Große Bitte nach Schweden: 80 Liter sollten es schon sein, denn solch einen hausgemachten Makel hat dieses prächtige Gefährt schlichtweg nicht verdient.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden