Di, 17. Oktober 2017

Schwimm-Trophy

10.04.2016 02:22

Pilhatsch schafft über 100 m Rücken Olympia-Limit

In 1:01,29 Minuten hat Caroline Pilhatsch am Samstag bei der ATUS-Graz-Trophy der Schwimmer in der "Auster" von Graz-Eggenberg nicht nur österreichischen Rekord über 100 m Rücken markiert, sondern auch das Olympia-Limit erbracht. Im Finale verbesserte Pilhatsch, die die bisherige Rekordhalterin Jördis Steingegger (1:02,56) ablöste, ihre rot-weiß-rote Bestmarke aus dem Vorlauf neuerlich.

"Aus meiner Sicht war das ein perfekter Lauf, da hat vom Start über die Wende bis zum Finish alles gepasst. Ich bin überglücklich, dass ich meine tolle Zeit vom Vormittag noch einmal deutlich verbessern konnte. Jetzt hoffe ich, dass ich für die Spiele in Rio berücksichtigt werde", erklärte Junioren-Europameisterin Pilhatsch, die für USC Graz startet.

Pilhatsch schwamm die vom heimischen Schwimmverband OSV und vom Österreichischen Olympischen Comite (ÖOC) geforderte "Selection Time". Das bedeutet, dass die Letztentscheidung über einen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Rio beim Weltverband (FINA) liegt.

Neben Pilhatsch über 100 m Rücken schafften zudem Filip Milcevic (200 m Schmetterling) und Christopher Rothbauer (200 m Brust) in Graz die Qualifikation für die EM vom 16. bis 22. Mai in London.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).