Mo, 18. Dezember 2017

Freude am Laufen

09.04.2016 15:05

Vienna City Marathon: Kinderläufe ohne Zeitmessung

Die Nachwuchsläufe des Vienna City Marathon finden ohne Zeitnehmung statt. "Wir verstehen die Zeichen der Zeit und sind uns unserer Verantwortung als führender Laufveranstalter Österreichs bewusst. Dementsprechend setzen wir heuer ein starkes Zeichen für den österreichischen Sport, um beispielgebend die Freude am Laufen in den Vordergrund zu rücken", sagt Wolfgang Konrad, Veranstalter des Vienna City Marathon.

"Wir wollen zeigen, dass das Laufen an sich begeistert. Für die Kinder und Jugendlichen ist die Teilnahme gemeinsam mit vielen anderen und im Rahmen einer stimmungsvollen Veranstaltung ein besonderes Ereignis. Das Absolvieren der Distanz ist eine Leistung, auf die jeder der rund 3000 jungen Teilnehmer stolz sein kann. Mit diesem Schritt nehmen wir Druck aus einer medial vieldiskutierten Situation und betonen, dass es gerade bei jungen Teilnehmern nicht um Bestzeiten oder Ranglisten geht. Wir haben diese Entscheidung in Absprache mit den Veranstaltungspartnern getroffen. Wir halten es gleichzeitig für sehr wichtig, dass es Lehrer und Eltern gibt, die ihre Kinder und Schüler zum Sport motivieren und begeistern. Denn genau das wollen und machen wir auch mit dieser Veranstaltung. In diesem Sinn freuen uns auf ein positives Laufereignis", sagt Wolfgang Konrad, Veranstalter des Vienna City Marathon.

Bereits seit 1990 werden Nachwuchsläufe im Rahmen des Vienna City Marathon durchgeführt. Seither haben über 80.000 Kinder und Jugendliche daran teilgenommen. Wie auch in den letzten Jahren finden beim VCM 2016 zwei Läufe über unterschiedliche Distanzen für unterschiedliche Altersklassen statt, 4,2-Kilometer-Lauf für Kinder und Jugendlich ab 12 Jahren sowie der 2-Kilometer-Lauf für Teilnehmer von 6 bis 12 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden