Sa, 25. November 2017

Liverpools Klopp:

08.04.2016 17:26

„Jetzt ist Pfeffer drin, jetzt brennt Anfield“

Ein Sieg an alter Wirkungsstätte blieb ihm zwar verwehrt, doch Jürgen Klopp hatte allen Grund zur Zufriedenheit. Mit dem 1:1 bei seinem Ex-Klub Dortmund konnte der Trainer des FC Liverpool gut leben. Schon ein 0:0 im Rückspiel vor heimischer Kulisse an der Anfield Road am kommenden Donnerstag ebnet den "Reds" den Weg ins Halbfinale der Europa League. Im Video oben sehen und hören Sie, wie grandios die Stimmung bereits vor dem Anpfiff war.

Klopps alte Liebe ist noch nicht erloschen. Fast jeden seiner ehemaligen Dortmunder Spieler schloss er nach dem Schlusspfiff in die Arme. Mit dem 1:1 konnte er auch richtig happy sein. Denn anders als in den bisherigen K.-o.-Spielen gegen die nicht minder schweren Gegner Porto und Tottenham Hotspur gelang es Dortmund nicht, dem Tabellen-Neunten der Premier League sein Spiel aufzuzwingen. "Vielleicht war die Anspannung zu hoch. Es ging uns nicht so leicht von der Hand, wie es nötig ist. Ich hätte mir gewünscht, dass wir mit einem Lächeln auf den Lippen gespielt hätten", klagte der Dortmunder Trainer Thomas Tuchel.

Zwar bleibt sein Team im Jahr 2016 weiter ungeschlagen, wirkte aber ungewohnt nervös und konnte sich am Ende beim starken Schlussmann Roman Weidenfeller bedanken, dass zumindest ein Unentschieden blieb.

Statistik spricht für Liverpool
Der Blick zurück verheißt wenig Gutes. Erst einmal in sieben Fällen gelang es dem BVB, nach einem Heimremis im Europacup noch die nächste Runde zu erreichen. Dennoch gab sich Tuchel zuversichtlich: "Wir freuen uns sehr, dass es noch ein Rückspiel gibt. Ich sehe uns alles andere als chancenlos." Ähnlich wertete es sein Gegenüber Klopp: "Wir haben nach dem 1:1 nicht das Gefühl, bereits durch zu sein. Jetzt ist richtig Pfeffer drin. Jetzt brennt Anfield. Jeder der eine Karte hat, kann sich auf dieses Spiel freuen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden