Sa, 18. November 2017

Marke geschützt

08.04.2016 15:26

„Guten Morgen Österreich“: ORF droht Rechtsstreit

Dem ORF drohen rechtliche Probleme wegen des Namens seines neuen Frühstücksfernsehens "Guten Morgen Österreich". Genauso heißt nämlich seit 15 Jahren auch der Titel der Morgensendung des Privatradios Kronehit. Der Radiosender hat "Guten Morgen Österreich" 2001 als Wortmarke im Markenregister eintragen und schützen lassen.

Kronehit-Chef Ernst Swoboda ortet laut "News" ein ganz bewusstes Foul des ORF, da sich das Frühstücksfernsehen zumindest teilweise genau an die Kronehit-Zielgruppe richtet. Das Radio erwartet eine finanzielle Entschädigung für die Nutzung der Markenrechte. Sollte der ORF in den nächsten Tagen nicht Vorschläge zu einer außergerichtlichen Einigung unterbreiten, wird Kronehit rechtliche Schritte gegen den öffentlich-rechtlichen Sender einleiten. Im Raum steht eine Einstweilige Verfügung gegen die Verwendung des Namens "Guten Morgen Österreich" durch den ORF.

"Sorglosigkeit sondergleichen"
Ob dem ORF die Namensgleichheit mit der Morning-Show des Privatradios bewusst oder unbewusst passiert sei, wollte Swoboda nicht beurteilen. "Ich kann mir beim ORF alles vorstellen. Dem ORF ist die private Konkurrenz ja wurscht, weil dort ohnehin alles aus öffentlichen Mitteln finanziert wird. Das ganze ist jedenfalls eine Sorglosigkeit sondergleichen. Bei einem so großen Projekt muss man das schon abchecken", erklärte Swoboda.

ORF gelassen
Im ORF reagierte man auf die Vorwürfe gefasst. "Nach - auch extern geprüfter - Rechtsmeinung des ORF erfolgt durch die Verwendung des Titels 'Guten Morgen Österreich' kein Eingriff in fremde Kennzeichenrechte. Einer allfälligen Klage durch Dritte sieht der ORF gelassen entgegen", so ORF-Kommunikationschef Martin Biedermann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden