Do, 23. November 2017

9 Schläge am 1. Loch

08.04.2016 13:07

Blackout von Golf-Star Ernie Els bei US-Masters

Mit einem Negativ-Rekord hat für Ernie Els am Donnerstag das Masters in Augusta begonnen: Der Südafrikaner legte auf der ersten Spielbahn im Augusta National Golf Club den schlechtesten Start in der Geschichte des Traditionsturniers hin. Neun Schläge benötigte der 46-Jährige auf dem Par-4-Loch. Auf dem Grün verlor der vierfache Major-Sieger die Nerven - erst der sechste Putt landete im Loch.

Yips, die vom Golfer so gefürchteten Muskelzuckungen in den Armen beim Putten, erwischten Els zum ungünstigsten Zeitpunkt. Der hünenhafte Spieler hatte damit schon mehrfach zu kämpfen.

In Augusta war er nach der ersten Runde mit 80 Schlägen auf dem Par-72-Kurs nur 80. von 89 Spielern und fand selbst keine Erklärung für den Fehlstart. "Ich weiß auch nicht, wie ich danach noch auf dem Platz bleiben konnte", sagte Els.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden