Fr, 24. November 2017

Verlor seine Mama

08.04.2016 10:39

Baby-Wombat „Derek“ sucht einen Profi-Kuschler

Beuteltier sucht Kuschler: Australier können sich derzeit auf die ungewöhnliche Stelle des "Chef-Wombat-Kuschlers" bewerben. Die Tourismusbehörde der südaustralischen Insel Tasmanien hat einen Wettbewerb ins Leben gerufen, dessen Gewinner drei Tage mit dem Wombat-Baby "Derek" auf Flinders Island verbringen darf. Wombats sind Beutelsäuger, die nur in Australien leben.

"Derek" wurde im Beutel seiner Mutter gefunden, nachdem diese von einem Auto überfahren worden war. Eine "Wombat Lady" genannte Frau namens Kate Mooney kümmert sich seitdem um "Derek". Ein Video des putzigen kleinen Beuteltiers, das zeigt, wie es über den Strand flitzt, verbreitete sich online schnell.

Das habe eine perfekte Gelegenheit geboten, Tasmanien mit dem Wettbewerb ins Gespräch zu bringen, sagte der Chef der Tourismusbehörde, John Fitzgerald. Flinders Island liegt zwischen Tasmanien und dem australischen Festland.

Interessenten müssen auf der Website der Behörde bis zum 16. April in maximal 25 Worten beschreiben, warum sie der beste "Wombat-Kuschler" sind. Der Gewinner wird zusammen mit einem Begleiter nach Flinders Island geflogen - allerdings nur aus Australien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).